Armspange

Sie suchen nach dem perfekten Armschmuck? Der Sie nicht einengt, keine unnötigen Extras wie Pulsmesser beinhaltet, sich aber Ihrem Style anpasst? Dann ist die Armspange genau das Richtige für Sie. Von sportlich, breit bis filigran und feminin zeigt sich das exklusive Accessoire genauso facettenreich wie Mann und Frau und überrascht mit vielen Raffinessen. [mehr]

    51 Artikel

      51 Artikel

      Zurück nach oben

      Armspange

      Armreif oder Armspange – der Unterschied liegt im Detail

      Eigentlich wollten Sie nur ein schönes Schmuckstück kaufen und nun haben Sie mehr Fragen als Antworten. Trägt man Spangen nicht im Haar? Und warum reden wir von Armspangen statt von Armreifen? Tatsächlich unterscheiden sich der Armreif und die Armspange voneinander und stellen zwei unterschiedliche Schmuckstücke dar. Beide werden am Arm getragen. Doch hingegen zum Armreif ist die Spange an einer Stelle offen und bildet somit keinen ganzen Ring. Die Armspange kann damit leichter auf das Handgelenk geschoben werden und engt seinen Träger weniger ein.
      Ein Vorteil, den man bereits in der Antike nutzt und wusste wie man das exklusive Accessoire in Szene setzen konnte. Unter dem Namen „Armilla“ wurden Armspangen in Gold, Silber und Bronze im antiken Rom an ehrenwerte Soldaten verliehen. Aber auch aus der Steinzeit und bei den Kelten tauchte der Schmuck als Verzierung und Statussymbol auf. Obwohl diese Bedeutung mittlerweile verloren gegangen ist, so wird mit der Armspange auch heute noch Exklusivität und Schönheit verbunden.

      Armspange: Ein Armschmuck mit vielen Raffinessen

      Hochglanzpolierter Edelstahl, gebürstetes Metall, Holz, Roségold, matt, mit Diamanten, ganz schlicht, mit Leder bezogen, XXL-Format, mit Spruch oder Ornament, … eine Armspange ist nicht gleich eine Armspange. In unendlichen Variationen zeigt sich das edle Schmuckstück je nach Look im neuen Glanz. Aus diesem Grund finden nicht nur Frauen Gefallen an dem großen Ring. Im sportlichen, schlichten, eleganten, femininen oder filigranen Look beweist die Spange, dass sie zu jedem Style passt. Für Männer empfehlen sich zumeist Armspangen im breiten Format, die aus Silber, Holz oder Leder sind sowie massiv gearbeitet wurden. Sie stehen für sich alleine. Frau kann hingegen je nach Belieben zu einem Ring oder gleich mehreren greifen und sie kombinieren. Besonders bunt wird es beispielsweise beim Bohème Style, wo Muster, Material und Farben wild kombiniert werden. Nur bei den XXL-Formaten sollte auch die Dame auf eine Armspange setzen, um sie gezielt in den Vordergrund zusetzen.
      Neben dem eigentlichen Ring, wird auch die offene Stelle der Spange häufig verziert. Mit kleinen Kugeln oder Schmucksteinen wird die Lücke noch mal in den Vordergrund gestellt und hebt sich deutlich vom Armreif ab. Im Übrigen können auch Armreif und Armspange problemlos kombiniert werden, ohne gleich eine Stilsünde begangen zu haben.
      Natürlich auch kein Problem ist es, wenn die Armspange zur Seidenbluse im Office und zum T-Shirt am Nachmittag getragen wird. Je nach Material und Beschaffenheit kann sie einem Abendlook Glamour verleihen oder den Dresscode auflockern. Wie Sie die Armspange in den Mittelpunkt stellen, ist ganz allein Ihnen überlassen.