Patagonia

Patagonia

Umweltbewusste und Freiheitsliebende werden an den Rucksäcken und Taschen der Marke Patagonia viel Freude haben. Patagonia zeichnet sich durch einen sportlichen und urbanen Style aus, der zudem umweltschonend produziert wird. Die Outdoor Marke beweist erfolgreich, dass Funktionalität, Umweltbewusstsein und Style zusammenpassen! [mehr]

    104 Artikel

      104 Artikel

      Zurück nach oben

      Patagonia

      Patagonia für den Großstadtdschungel und die Natur

      Die Produkte von Patagonia sind tägliche Begleiter sowohl für Stadtbummler, Berufstätige als auch Wanderlustige. Eine breite Zielgruppe, die Patagonia ohne Kompromisse bedient und als Partner stets die richtige Tasche, Messenger, Duffel Bag sowie Rucksack zur Verfügung stellt. Kein Wunder, denn hinter der Marke steht die Firmenphilosophie, ein qualitatives und funktionales Produkt zu kreieren und das auch noch umweltschonend. So sehen alle Applikationen an den Patagonia Taschen nicht nur schick aus, sondern haben auch ihre Daseinsberechtigung, da die Funktionalität hier im Vordergrund steht. Zudem sind die Rucksäcke der Outdoor-Marke neben ihrem unverwechselbaren Style ebenso praktisch und bieten Stauraum für alle wichtigen Utensilien des alltäglichen Lebens. Gepolsterte Innenfächer ermöglichen den sicheren Transport von Notebooks, Smartphones, Sonnenbrillen und CO. Das Airflow-Netzmaterial an den Schultergurten sichert die Luftzirkulation und somit auch den Tragekomfort an Sommertagen. Die Nylon-Oberflächen der Taschen versprechen zudem eine lange Lebensdauer und längeren Spaß mit den Patagonia Produkt. Ein gutes Gewissen begleitet Sie mit jeder Tasche der Patagonia-Reihe. Zu den verarbeiteten Stoffen gehören Recycling-Fasern wie Nylon, Polyester, rückgewonnene Baumwolle, Wolle und Daune. Und obendrein sind die Taschen und Rucksäcke auch noch federleicht.

      Vom Kletterhaken zum Patagonia Rucksack

      Die Liebe zum Detail und der Funktionalität bei den Patagonia Produkten stammt aus einer Kletter-Liebe des Gründers Yvon Chouinard. Alles begann in den 1960er Jahren. Der damals 14-jährige Yvon wuchs in den USA auf und liebte neben dem Surfen das Klettern. Zu seiner Zeit gab es nur Kletterhaken aus Eisen, die nur einmal benutzt werden konnten, da sie im Felsen stecken blieben. Yvon produzierte daher seine eigenen Kletterhaken aus Chrom-Molybdän-Stahl und baute sich hierfür in seinem Elternhaus eine kleine Werkstatt aus. Im Nu verbreitete sich seine Idee und aus Eigennutz wurde ein Geschäft. Er holte sich Tom Frost, einen Luftfahrtingenieur und Kletterer, als Geschäftspartner mit ins Boot. Weil die Haken jedoch den Felsen kaputt machten, waren sie nicht sehr umweltschonend. So orientierten sich die beiden Geschäftsmänner um. Obgleich die Haken den Hauptumsatz machten, wurden sie von Kleidung, Rucksäcken und Taschen ausgetauscht. Die beiden entwickelten ihre Ideen direkt bei ausgiebigen Bergtouren. Stetig hatten sie Verbessrungsideen, die sich direkt in ihren Produkten umgesetzten. Zum Sortiment des Unternehmens zählen nunmehr nicht nur Kletterhaken und Rucksäcke, auch Equipment zum Surfen, Ski- und Snowbardfahren bis hin zum Yoga und Laufen erweitert das Angebot Patagonias. Mit der Zeit wurde jedes Teil belastbarer, funktioneller, leichter – Patagonia!