Armbänder

Sie suchen ein dezentes Style Statement für jeden Tag oder auch den besonderen Anlass? Armbänder treten in so unterschiedlichen Varianten auf, dass man sie kaum zählen kann, doch das ist kein Wunder. Von der chicen Fashionista bis zum lässigen Großstadt Rocker besitzt jeder mindestens ein Armband, das mal aus klimperndem Edelmetall oder auch aus rustikalem Leder bestehen kann. Mit einem Armband können Sie sich selbst oder einem besonderen Menschen immer eine Freude machen. [mehr]

    46 Artikel

      46 Artikel

      Zurück nach oben

      Armbänder

      Armbänder aus Silber, Gold oder Edelstahl – die Qual der Wahl

      Neben der Halskette ist das Armband das am häufigsten vertretende Schmuck Element. Armbänder sind für Damen und Herren gleichermaßen attraktiv, da die vielfältigen Designs zu jedem Look und jedem Anlass passen. Früher bestanden Armbänder aus Silber oder Gold, während heute neue Farbgebungen und Metalle dazu kommen. Bei Goldarmbändern handelt es sich um Legierungen, da reines Gold zu weich ist, um in anspruchsvolle Formen gebracht zu werden. Wem der goldene Farbton nicht gefällt, greift heute zum Armband aus Weißgold. Um dem Gold die silbrige Farbe zu verleihen, wird es mit Silber, Chrome oder Platin gemischt, die außerdem für Stabilität sorgen. Für ein Armband aus Silber wird meistens das so genannte 925 Sterlingsilber verwendet, das einen Silbergehalt von 92,5% aufweist. Die Beimischung von anderen Metallen macht Silber härter und besser zu verarbeiten. Bei Armreifen und Armbändern kommt Edelstahl vermehrt zum Einsatz, denn es ist deutlich robuster. Aus Edelstahl können viel filigranere Designs entstehen, außerdem ist das Material deutlich günstiger als Gold oder Silber. Edelstahl Schmuck wie Armbänder, Ketten oder Ohrringe sind oft mit einer Schicht aus Edelmetall überzogen, also vergoldet oder versilbert. Ein Edelstahl Armband ohne Edelmetall Überzug läuft allerdings nicht an und optisch ist für den Laien absolut kein Unterschied zu erkennen.

      Die Stilvielfalt des Damenarmbands

      Frauen lieben es, ihre Accessoires passend zum Outfit zu variieren, darum gibt es bei Armbändern eine nahezu unerschöpfliche Auswahl. Zunächst einmal ist zwischen dem Armband und dem Armreif zu wählen. Armreife bestehen aus einem Stück und haben meist keinen Verschluss, weil Sie direkt mit der Hand hineinschlüpfen können. Je schlichter der Reif, desto mehr davon können Sie tragen: ob Disco oder Büro, klimpernde Armreife sind ein hübsches, feminines Accessoire für jedes Outfit! Armbänder hingegen sind biegsam, weil sie je nach Stil aus mehreren Gliedern, Stoff oder Leder bestehen. Filigrane Gliederarmbänder sind die klassischste Variante und einfach zeitlos chic! Für den extra Eyecatcher sorgt nicht das Band, sondern der Anhänger, der ein Motiv wie Herzen, Schlösser oder Eulen zeigen kann und zusätzlich noch mit glitzernden Steinen geschmückt ist. Ein Armband mit Swarovski Steinen ist besonders beliebt. Zwar handelt es sich bei den Steinen nicht um Diamanten, aber um äußerst kunstvoll geschliffenes Glas, das eine brillant funkelnde, aber erschwingliche Alternative zum Edelstein ist. Beim Casual Style darf das Lederarmband nicht fehlen, denn es unterstreicht den lässigen Touch mit hochwertigem Material und zusätzlichen Gimmicks wie Schnallen oder Perlen. Das Großartige am Armband: Sie können im Grunde jedes Modell zu einem Casual Outfit tragen. So wird der funkelnde Armreif zum gekonnten Stilbruch, das Lederarmband zum Style Supporter und das Bettelarmarm zum persönlichen Statement.

      Gender Bänder: das Armband für Herren

      Im Gegensatz zu den meisten anderen Schmuckstücken hat sich das Herren Armband bei der männlichen Bevölkerung stärker durchgesetzt, weswegen viele Fashion Labels auch Schmuck für Ihn im Sortiment haben. Wie zu erwarten fallen Armbänder für Männer schlichter aus als bei Frauen, denn Stilelemente wie filigrane Glitzersteine oder Anhänger fehlen fast völlig. Besonders wenn Sie nach einem eleganten Armband suchen, das eventuell zu einem formalen Outfit getragen wird, ist Vorsicht geboten. Am besten eignen sich schlichte Designs mit dem so genannten Panzerketten Band, wo breite, flache Ringe kunstvoll in einander greifen oder ein Armreif in einem Stück. Dem letzteren verleihen Struktur oder eine Gravur Persönlichkeit. Im Freizeit Bereich sind Lederarmbänder mit geflochtener Struktur oder mit Prägung beliebt. Der Kontrast zwischen natürlichem Material und Elementen aus Metall wirkt modern und maskulin, außerdem sind hier auch Verzierungen mit Holzperlen, Muscheln oder unechten Zähnen üblich. Generell sind Herren Armbänder breiter als Damen Armbänder, weil es andernfalls an kräftigeren Handgelenken verloren aussieht. Achten Sie beim Kauf auf die Länge des Armbandes, wer kräftige Handgelenke hat braucht schon eine Länge von 23 cm.