Gürtel

Gürtel

Gürtel sorgen nicht nur für den besseren Sitz der Kleidung, sondern auch für ein stilvolles Finish. Das beliebte Accessoire kommt in einer unglaublichen Fülle an Formen und Stilen daher: Business Gürtel und Casual Gürtel, schmale und breite Modelle, aufwendige und schlichte Ausführungen gehören zu unserem umfangreichen Sortiment. Wir führen Gürtel für jeden Anlass: Sie finden bei uns schicke Lackgürtel, praktische Wendegürtel und solide Ledergürtel. [mehr]

    130 Artikel

      130 Artikel

      Zurück nach oben

      Gürtel

      Praktische und modische Accessoires

      Gürtel sind in erster Linie funktionale Gebrauchsgegenstände: sie hindern die Beinkleidung daran, ständig zu verrutschen und fixieren Röcke, Shorts und Hosen in einer für den Träger bequemen Position. Wer Gürtel als praktische Accessoires schätzt, kennt bestimmt die Regel: Wie die Schuhe, so der Gurt. Diese besagt, dass Gürtel aufs Schuhwerk abzustimmen sind, und zwar nicht nur farblich, sondern auch in Bezug auf Materialeigenschaften. So ergibt ein Lackgürtel ein schickes Duo mit passenden Lackschuhen. Im Casual Bereich wird der modische Grundsatz nicht immer rigoros eingehalten, während der Business Dresscode nach wie vor daran festhält. Ist der Gürtel schwarz, gilt er als ein facettenreiches Accessoire und komplettiert ein Business Outfit genau so gut wie einen Freizeitlook. Ob Sie der bekannten Regel folgen oder modische Ausnahmen machen, ein Gürtel kann je nach Styling als ein schlichtes Accessoire oder als das modische i-Tüpfelchen getragen werden. Ob stimmig oder kontrastreich, puristisch oder opulent – Designer Gürtel setzen jeden Look gekonnt in Szene und unterstreichen Ihren individuellen Stil.

      Überblick

      Varianten und Ausstattung der Gürtel

      Abgesehen von klassischen Gürteln, die sich gern von ihrer „besten“ Seite zeigen und mit einer typischen Gürtelschnalle ausgestattet sind, gibt es auch ausgefallene Modelle. Wendegürtel sorgen für Abwechslung in der Garderobe und können wie der Name sagt beidseitig getragen werden. Dank einer abnehmbaren Schließe können Sie den Gürtel wenden und im Handumdrehen die Farbe oder die besondere Oberfläche der anderen Gürtelseite zeigen. Noch nicht ganz alltäglich, dafür ein modischer Geheimtipp: Gürtel ohne Schnalle aus dem dehnbaren Stretchmaterial. Die Stretchgürtel werden an den Hosenlaschen festgemacht: ihr Vorteil besteht darin, dass sie sich kaum unter der Kleidung abzeichnen. Gürtel ohne Schnalle geht aber auch anders: Entspannte Modelle aus Stoff werden einfach festgeknotet. Und wer gerade von Schnallen nicht genug kriegen kann, sollte zu Gürteln mit zwei Schnallen greifen: die extravaganten Modelle sind ein modisches Statement und ein attraktiver Blickfang. Auch Bindegürtel aus weichen Stoffen sind eher ein Sonderfall und weit weniger verbreitet als klassische Gürtel Modelle: diese Damengürtel werden mehrmals um die Taille gebunden und avancieren so zum Highlight des gesamten Looks. Von modischen Unikaten zu universellen Modellen: Was macht die klassischen Gürtel für Damen und Herren aus?

      Trageweise

      In Bezug auf die Trageart wird zwischen Hüftgürtel und Taillengürtel unterschieden. Die Hüftgürtel sind Accessoire-Klassiker, die gleichermaßen in der Damen- und Herrenwelt populär sind. Diese Herrengürtel und Damengürtel sind meistens etwas breiter geschnitten und werden – wie der Name es schon sagt – auf Hüfthöhe getragen. Dabei können Hüftgürtel auch über der Oberbekleidung gestylt werden: Oft sind es Gürtel mit großer Schnalle und weiteren dekorativen Elementen. Frauen tragen breite Hüftgürtel gern über einem Kleid oder einem leichten Mantel. Taillengürtel werden auf der Höhe der Taille, also direkt unterhalb des Brustkorbes getragen und können schmal oder breit geschnitten sein. Dieses Accessoire ist überwiegend Frauen vorbehalten – ein Taillengürtel betont die feminine Silhouette.

      Gürtelschnalle

      Auch hierfür gilt eine einfache Regel: je größer die Gürtelschnalle desto zwangloser wirkt sie. Schnallen für Gürtel werden meistens entweder aus Zamak-Guss (Zink, Aluminium, Magnesium und Kupfer), Edelstahl, Messing oder Kunststoff hergestellt. Die Designmöglichkeiten sind sehr vielfältig: die Grundform ist dabei meistens oval oder rechteckig. Gürtel mit großer Schnalle ziehen alle Blicke auf sich - oft sind sie mit überdimensionalem Markenlogo oder Logo Schriftzug versehen. Gürtel mit großer Schnalle bringen ein größeres Gewicht auf die Waage: Die meisten Designer Gürtel sind zwischen 100 und 600 Gramm schwer.

      Nach der Form unterscheidet man zwischen Gürtel mit Dornschließe oder Klappschließe, auch Klemmschnalle genannt. Die Dornschließe setzt sich in der Regel aus mindestens einem langen Dorn und einem metallenen Bügel zusammen. Manche Dornschnallen bestehen aus einer rechteckigen Metallschnalle, die mit einem kleinen Dorn versehen wird: Dieser zylinderförmige Dorn wird in die eingestanzten Löcher gedrückt und sorgt so für den nötigen Halt. Der Klappverschluss verfügt über einen anderen Schließmechanismus: Dieser ist mit kleinen „Zapfen“ oder einem dünnen Balken bestückt, dadurch wird die Schließe beim Zuklappen am Band festgehalten und beim Aufklappen freigegeben. So eine Klappschließe ist oft aus Metall gefertigt und wird in der Regel bei lässigen und sportlichen Stoffgürtel Modellen angebracht, während die Dornschließe bei klassischen Modellen bevorzugt wird. Gürtel mit Klemmschließe werden alternativ als Koppelgürtel bezeichnet. Ob Ledergürtel mit Dornschnalle oder Koppelgürtel, neben der Schließe sind bis zu zwei Schlaufen platziert, durch die das Gürtelende festgehalten wird. Diese Gürtelschlaufen zum Fixieren bestehen entweder aus Stoff oder aus Metall und sind oft mit Markenlogo geschmückt.

      Legere Stoffgürtel schließen oftmals mit einem D-Ring-Verschluss: durch das D-Element, welches aus Metall oder Kunststoff bestehen kann und oft in doppelter Ausführung vorkommt, wird der Gurt durch- und festgezogen. Die Schließe kann nicht nur in Form des Buchstaben D, sondern auch als Rechteck oder als Ring gestaltet werden. Eher selten sind Magnetschnallen, Steckschnallen und Hakenverschlüsse, die für interessante Stilelemente und jede Menge Euphorie bei echten Fashionistas sorgen.

      Kanten und Enden

      Es gibt mehrere Arten von Gürtel Kanten: die Hauptunterscheidung basiert darauf, ob der Rand über eine Naht verfügt oder ohne diese verarbeitet ist. Für stilvolle Akzente sorgen Gürtel mit einer Kante in abweichender Farbe: das Trend-Accessoires setzt dezente Highlights und verleiht jedem Look eine individuelle Note. Als Klassiker gelten allerdings Ausführungen mit einer leicht erhöhten Mitte und ohne sichtbare Naht. Die Form der Gürtelenden kann spitz, trapezförmig, gerade oder rund sein. Das Design der Enden und der Kanten ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks und hat kaum praktische Bedeutung. Die Breite des Modestücks steht dagegen in einem Bezug zum Anlass: je offizieller das Event, desto schmaler soll der Gürtel sein. Die klassischen Modelle sind zwischen 2,5 cm und 4 cm breit: Gürtel in dieser Breite passen sowohl für offizielle als auch für inoffizielle Anlässe.

      Die richtige Gürtel Größe ermitteln

      Gürtellänge ist nicht gleich Gürtelgröße: Der erste Wert weist auf den Abstand von der äußeren Kante der Schnalle bis zum Gürtelende. Die Gürtelgröße dagegen bezieht sich auf das Bundmaß und entspricht der Länge des Gürtels von der Spitze der Schließe bis zum mittleren Loch. Die Standardausstattung der Gürtel beinhaltet fünf Löcher mit je 1 cm Abstand dazwischen: Diese Anzahl ermöglicht die Berücksichtigung von kleineren Körperveränderungen wie Gewichtszunahme oder -abnahme und sorgt dafür, dass der Gürtel mit verschiedener Bekleidung getragen werden kann, je nach Bundhöhe und Materialdicke der Teile. Wird nur die Gesamtlänge des Gürtels angegeben, können Sie das Bundmaß leicht selbst ermitteln, indem Sie von der Gesamtlänge ca. 15 cm abziehen. Bei einem Gürtel mit 100 cm Gesamtlänge beträgt das Bundmaß bzw. die Gürtel Größe ca. 85 cm. Den perfekten Sitz haben Gürtel, die Sie am dritten Gürtelloch schließen können – diese Trageart garantiert unter anderem, dass Sie den restlichen Bund durch die Gürtelschlaufe ziehen und ihn befestigen können, ohne dass zu viel Rest runter hängt.

      So ermitteln Sie die richtige Gürtelgröße: Messen Sie mit einem Maßband Ihren Hosenumfang am Hosenbund und runden Sie das Ergebnis auf 0 oder 5 – bei 93 cm kommen also zwei Gürtel Größen infrage – 90 cm und 95 cm. Noch einfacher geht es mit unterstehender Tabelle, mit der Sie je nach Hüft- und Taillenumfang die richtige Gürtel Größe bestimmen können. Mit nur einem Klick wählen Sie bei uns im Shop die richtige Gürtelgröße im entsprechenden Feld aus.

      Hüft- oder Taillenumfang (in cm) Gürtelgröße (in cm) Gürtellänge (in cm)
      75 - 85 80 95
      80 - 90 85 100
      85 - 95 90 105
      90 - 100 95 110
      95 - 105 100 115
      100 - 110 105 120
      105 - 115 110 125
      110 - 120 115 130

      Gürtel: Materialien und Besonderheiten

      Ledergürtel

      Das am häufigsten verwendete Material für klassische Gürtel Modelle ist Leder bzw. Rindsleder. Das Naturmaterial sieht edel aus, fühlt sich weich an und ist sehr strapazierfähig. Ein weiterer Grund für die Häufigkeit von Rindsleder Gürtel ist die Größe des Tieres: Auch sehr lange Gürtel können aus einem Lederstück gefertigt werden. Kalbsleder gilt dabei als besonders hochwertig und zeichnet sich durch einen sanften Glanz aus. Seltener findet man Gürtel aus Ziegen- oder Büffelleder. Gürtel aus Ziegenleder sind leicht und reißfest, während Büffelleder mit einer ausgeprägten Struktur und angenehm warmem Griff punktet.

      Unabhängig von der Lederart, gilt die Bezeichnung „Glattleder“ für alle Produkte, die narbenseitig verarbeitet werden: diese zeichnen sich durch eine ebenmäßige und leicht schimmernde Struktur aus. Zu Glattleder gehört auch das Fettleder. Dieses Leder wird mit einer gewachsten oder fetthaltigen Schicht bedeckt: die Bezeichnungen pull up Leder und Vintage Leder sind bedeutungsgleich. Gürtel aus dieser Ledersorte haben eine glatte Oberfläche und neigen mit der Zeit dazu, eine einzigartige Patina zu bilden. Dieser Effekt ist besonders schön, wenn der Gürtel braun ist: Patina bewirkt ein einmalig schönes Erscheinungsbild. Geprägtes Leder weist bestimmte Muster auf, die durch Aufpressen oder Aufwalzen aufgetragen werden, wie dies zum Beispiel bei Gürteln mit Kroko-Prägung der Fall ist. Echtleder Gürtel sind nicht nur aufgrund ihrer optischen Wirkung begehrt, mit richtiger Pflege und Aufbewahrung werden sie zu langjährigen und stilvollen Begleitern im Alltag. Ist der Ledergürtel schwarz, können Sie ihn zu fast allen Anlässen tragen und sehr leicht zu verschiedenen Outfits stylen. Der Ledergürtel in Cognac Tönen trumpft mit einer stilvollen Vintage Wirkung. Echt Leder Gürtel bestehen aus mindestens 80 % Ledermaterial.

      Anhänger des Boho-Chics und des Festivalstyle bevorzugen Flechtgürtel sowie Gürtel mit geflochtenen Elementen: Diese werden aus weichem und elastischem Rauleder hergestellt. Gefragt sind nicht nur Flechtgürtel in Brauntönen und in Schwarz: viele Accessoire-Liebhaber favorisieren mehrfarbige, bunte Modelle, die insbesondere in Kombination mit leichten und lockeren Sommeroutfits eine gute Figur machen. Ein weiterer Vorteil von Flechtgürtel besteht in ihrer Flexibilität: diese Gürtel haben keine Löcher, sodass der Dorn ganz einfach durch die Lederstreifen gezogen und befestigt wird. Rauleder Gürtel werden nicht nur in Form von Flechtgürteln hergestellt, sondern auch in typischen Formaten angeboten: sie beeindrucken in jedem Fall mit einem samtigen Griff und fühlen sich sehr weich an.

      Lackleder Gürtel

      Lackgürtel in der typischen glänzenden Optik wirken sehr edel und extravagant. Sie bestehen aus beschichtetem Leder, das auf Narbenseite lackiert und mit einer spiegelglatten Folie überzogen wird. Wie der Name es vermuten lässt, bezieht sich der Fachbegriff „beschichtetes Leder“ auf alle Lederarten, die mit einer Folie (oder einer Farbenschicht) überzogen werden. Diese Beschichtung beträgt in Summe ca. 0,15 mm und kann bis zu zwei Drittel der Gesamtstärke des Leders ausmachen. Aufgrund dieser Coatings entstehen interessante Oberflächenstrukturen, so auch das Lackleder Dessin.

      Saffiano Gürtel

      Immer mehr Hersteller setzen auf sogenanntes Saffiano Leder, bei dem eine Art Kreuzschraffur auf die oberen Lederschichten aufgepresst wird. Saffiano wurde von Prada erfunden und patentiert: Nachdem das Patent abgelaufen ist, zogen auch andere Marken nach. Saffiano Gürtel sind sehr langlebig: nachdem das Muster in das Leder gepresst wird, wird das Accessoire mit einer Schutzschicht aus Wachs versehen. Diese Schicht macht Saffiano Gürtel kratzfest, fleckenresistent und wasserabweisend. Wichtig: die Saffiano-Prägung ist sowohl auf einem Echtleder Gürtel als auch auf einem Kunstleder Gürtel möglich.

      Kunstleder Gürtel

      Lederimitat Gürtel sind leichter und robuster als ihre tierischen Pendants und in der Regel auch günstiger. Diese Accessoires imitieren nicht nur das edle Erscheinungsbild der Ledergürtel – sie stehen ihren Mitstreitern aus natürlichen Materialien auch in Sachen Style in Nichts nach. Kunstleder Gürtel werden in verschiedenen Modellen, Farben und Designs angeboten. Gürtel aus Kunstleder sind zudem kratztresistenter und weniger empfindlich gegen Feuchtigkeit und Wasserflecken.

      Stoffgürtel

      Stoffgürtel werden grundsätzlich aus Baumwolle, Polyester und Nylon hergestellt. Stoffgürtel aus natürlichen Materialien wie Baumwolle sind besonders dehnbar und weisen ein sehr geringes Allergiepotenzial auf. Gürtel aus Polyester sind sehr reißfest und wasserabweisend. Nylon Stoffgürtel gelten als strapazierfähig und knitterarm. Diese Materialien lassen sich unkompliziert färben, sodass Stoffgürtel mit einer sehr großen Farbenpracht punkten. Nicht selten sind auch Stoffmixe: Gürtel aus einer Kombination von Textil und Leder sorgen für interessante Stil-Akzente.

      Sportive Modelle schließen oft mit einer Klemmschnalle, während bürotaugliche Stoffgürtel mit einer Dornschnalle bestückt sind. Groß im Kommen sind Stoffgürtel, die in ihrem Design an industrielle Gurte und Absperrbänder erinnern – die plakativen Accessoires sind in der Regel auch so lang, dass man sie mindestens zwei Mal um die Taille schlingen oder über Pullover und Mäntel tragen kann. Das Riemenende von Trendgürteln mit Überlänge kann man bei einem lässigen Style getrost baumeln lassen. Die modischen Stoffgürtel rücken Ihren Freizeitlook ins rechte Licht und verleihen jedem Outfit einen angesagten urbanen Touch.

      Aufbewahrungs- und Pflegetipps für Gürtel

      Damit Ihre Gürtel lange halten, ist deren Aufbewahrung sehr wichtig: Sie können Ihre Lieblingsteile hängend oder liegend zusammengerollt aufbewahren. Ihre Gürtel können Sie auf einen Gürtelbügel, -halter oder -ring aufhängen. Da sie aufgereiht hängen, sollten Sie darauf achten, dass die Schnallen nicht aneinander reiben – sonst können Kratzer entstehen. Möchten Sie Ihre Gürtel getrennt aufbewahren, eignet sich eine Box mit separaten Fächern am besten: Sie müssen die Gürtel zusammenrollen und in die einzelnen Fächer legen.

      Unser Tipp: Damit die Ledergürtel länger ihre Form behalten, sollten Sie sie manchmal von der anderen Seite durchzuziehen. Generell gilt zwar, dass Männer ihre Gürtel links einschlaufen müssen, während für Frauen beide Seiten möglich sind. Die Herren der Schöpfung sollten ihre Gürtel gelegentlich andersrum tragen, um so einer einseitigen Verbiegung vorzubeugen.

      Flechtgürtel und andere Gürtel aus Rauleder sind aufgrund ihrer Oberflächenstruktur etwas schmutzanfälliger und empfindlicher als Designer Gürtel aus Glattleder. Oft färben Jeans auf helle Rauleder Gürtel ab. Was hilft gegen die unschönen Flecken? Versuchen Sie, die Verfärbung so schnell wie möglich mit einem Schmutzradierer bzw. mit Rauleder Reinigungsmitteln zu beseitigen, denn je mehr Zeit verstreicht, desto tiefer dringt der Farbstoff in die Lederoberfläche ein und desto schwieriger lässt er sich entfernen. Auch für die Pflege von Gürtel aus anderen Lederarten sind spezielle Reinigungssets zu empfehlen.

      Gürtel online kaufen auf wardow.com

      Den Gürtel enger schnallen? Nicht mit uns! Wir bieten Ihnen hochwertige Designer Gürtel zum besten Preis: Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von einem einmaligen 10% Rabatt auf Ihren neuen Gürtel. Und sollte das Accessoire nicht passen oder nicht gefallen, können Sie Ihre Bestellung innerhalb von 30 Tagen kostenlos retournieren*.

      Entdecken Sie unser vielfältiges Premium-Sortiment:

      Nach oben