Wanderrucksäcke

Ein Abenteuer in der Wildnis verlangt nach der richtigen Ausrüstung! Um Verpflegung und Equipment auf Wanderschaft fachgerecht und komfortabel transportieren zu können, ist ein moderner Wanderrucksack von Outdoor-Marken wie Osprey, FjällRäven, The North Face oder Patagonia unerlässlich. Wanderrucksäcke trumpfen neben Stauraum und technischen Features wie Halterungen und Trinksystemen mit einem geringen Eigengewicht, robusten Materialien und einem durchdachten Tragesystem auf, um den Wanderausflug zu einem unbeschwerten Erlebnis zu machen. [mehr]

      Zurück nach oben

      Wanderrucksäcke für Damen und Herren – Tipps und Kaufberatung

      Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Wanderrucksack sind, gilt es vor dem Kauf einige Fragen zu klären: Welches Volumen sollte der Rucksack für das geplante Vorhaben besitzen? Ist ein Wanderrucksack oder doch eher ein Trekkingrucksack sinnvoll? Und was ist eigentlich das Besondere an Wanderrucksäcken speziell für Damen? Wir klären auf und geben nützliche Tipps:

      Überblick

      Wanderrucksack oder Trekkingrucksack – Was ist der Unterschied?

      Obwohl der Begriff Wanderrucksack oft sehr allgemein verwendet wird, bezieht er sich auf einen mittelgroßen Rucksack, in den alles passt, was Sie für einen Tagesausflug brauchen – beispielsweise Lunchpaket, Wasserflasche, Kamera und Regencape. Sobald Sie eine Wanderung unternehmen, die Sie mehrere Tage fernab der Zivilisation führt, sind Sie ein sogenannter „Trekker“. Für diesen Zweck gibt es großzügig geschnittene Trekkingrucksäcke. Diese fassen 50 bis 100 Liter Volumen und bieten Kleidung und Ausrüstungsgegenstände für eine mehrtägige Reise Platz. Für Wochenendausflüge oder leichte Wanderungen „von Hütte zu Hütte“ (Hüttentouren), die nur zwei bis drei Tage dauern, kann bei geschicktem packen der Wanderrucksack mit 30 Litern Volumen ebenfalls ausreichend sein.

      Da Wanderrucksäcke weniger Volumen fassen und insgesamt leichter sind, ist das Tragesystem der Wanderrucksäcke komfortabel aber schlanker als das ihrer großen Brüder.

      Der richtige Rucksack für Ihre Wanderung: Packliste und Volumen

      Machen Sie sich vor dem Kauf eines neuen Wanderrucksacks bewusst, wie viel Fassungsvermögen Sie benötigen. Die Varianz im Volumen reicht von kleinen Modellen mit 15 Liter Fassungsvermögen bis zu großen Wanderrucksäcken mit bis zu 48 Litern.

      Volumen Einsatzbereich Packliste
      15 - 20 Liter Kurze Wanderung, Tagesausflug mit Rad, Tagesausflug Stadt Geldbörse, Wasserflasche, Brotzeit,Regenjacke
      20 - 25 Liter Tageswanderung in der Natur Tagesverpflegung, Sonnenschutz, kleines Erste-Hilfe-Set, Wechselshirt, Regenjacke, Regenschutz, Ausweise, Wanderführer 25 Liter: Mütze und Handschuhe, warme Fleecejacke
      30 - 35 Liter anspruchsvolle Wanderungen, alpine Wanderung, Hüttentour Tagesverpflegung, Erste-Hilfe-Set, Sonnenschutz, Fleecepullover/Fleecejacke, Regenjacke & Regenhose, Dokumente (Ausweise usw.), Wechselshirts, Mütze und Handschuhe, Regenschutz, Kletterausrüstung (Klettergurte & Kletterseil, Sicherungsgerät usw.)

      Das Tragesystem von Wanderrucksäcken

      Der Wanderrucksack für Damen oder Herren begleitet Sie auf abenteuerlichen Tagestouren und Wochenendtouren und dient als Transportmittel für Wasser, Verpflegung, Regenkleidung und Equipment. Um die Zeit in der Natur auch genießen zu können, ist ein komfortables und auf Ihren Körper abgestimmtes Tragesystem unabdingbar.

      Rückensystem des Wanderrucksacks

      • Netzrücken: Ein Tragesystem mit Netzrücken hat den Vorteil, dass der Wanderrucksack nicht direkt am Rücken anliegt. Durch den gespannten Mesh-Einsatz entsteht ein kleiner Abstand. So kann die Luft besser zirkulieren, es entsteht kein Hitzestau und Sie schwitzen weniger.
      • Kontaktrücken: Ein Tragesystem mit Kontaktrücken liegt dicht am Körper des Trägers an. Der Schwerpunkt ist näher am Rücken, das sorgt für hohe Stabilität und Lastenkontrolle. Für schwierige Wanderungen mit Klettereinlagen ist der Kontaktrücken daher empfehlenswert.

      Riemen und Gurte eines Wanderrucksacks

      • Einstellbares Gurtsystem: Mit Hilfe des einstellbaren Gurtsystems können Anpassungen an die jeweilige Torsolänge vorgenommen werden, um maximalen Tragekomfort zu erzielen.
      • Brustgurt: Verbindet die Schultergurte miteinander und sorgt für den stabilen Sitz des Wanderrucksacks.
      • (abnehmbarer) Hüftgurt: Der Hüftgurt eines Wanderrucksacks besitzt im Gegensatz zu demjenigen eines Trekkingrucksacks keine lasttragende Funktion, sondern dient vorwiegend der Stabilisierung des Packsacks. Dementsprechend weist er eine etwas dünnere Polsterung auf. Wird der Hüftgurt entfernt, entspricht der Wanderrucksack äußerlich einem Daypack und kann auch für Tagesausflüge in die Stadt oder den Uni-Alltag genutzt werden.
      • Kompressionsgurte: Verringern bei Bedarf das Volumen des Wanderrucksacks bei gleichbleibender Lastenkontrolle.
      • Ventilierte Schultergurte: Sorgen für Belüftung der Schulterpartie. Dies wird oft durch spezielle Materialen wie Mesh (ein besonderer Netz-Stoff) in Kombination mit Perforierung realisiert.

      Wie Sie Ihren Rucksack zum Wandern oder für Trekkingtouren richtig einstellen, finden Sie unter: Trekkingrucksäcke richtig einstellen.

      Ausstattung eines Wanderrucksacks

      Ein Wanderrucksack unterscheidet sich von einem modischen Daypack neben der Größe (Volumen) und dem hohen Tragekomfort vor allem durch seine funktionale Ausstattung:

      Befestigungsschlaufen und Halterungen

      • Flaschenhalterung
      • Separate Halterung/ Netz für Touren-Ausrüstung
      • Helmhalterung
      • Halterung für Wanderstöcke

      Extra Features des Rucksacks

      • Abnehmbares Deckelteil mit Reißverschlusstasche
      • Integrierte und abnehmbare Regenhülle
      • Internes/ externes Trinkblasenfach mit Öffnung für Trinkschlauch
      • Reflexionsstreifen

      So packen Sie Ihren Wanderrucksack richtig

      Generell gilt: Versuchen Sie, das Gesamtgewicht für Ihre Tour so gering wie möglich zu halten. Je größer und schwerer Ihr Wanderrucksack ist, desto genauer sollten Sie darauf achten, wie Sie diesen packen. Besonders wenn Sie in unwegsamen Gelände unterwegs sind, ist es von Vorteil, den Wanderrucksack mit Bedacht zu beladen.

      Praktische Tipps zum Packen des Wanderrucksacks:

      • Voluminöse und leichte Gegenstände, z. B. ein leichter Schlafsack oder auch Schuhe, kommen ganz nach unten.
      • Schwere Gegenstände (Zelt, Proviant) sollten nah am eigenen Körperschwerpunkt, also im Hauptfach nah am oberen Rücken, platziert werden.
      • Kleinigkeiten, die Sie immer griffbereit haben möchten (Handy, Sonnenbrille, Kamera), werden am besten im Deckelfach bzw. in den Seitentaschen des Wanderrucksacks verstaut.
      • Achten Sie darauf, dass das Gewicht im Rucksack besonders an den Seiten gleichmäßig verteilt ist.

      Wanderrucksäcke und Trekkingrucksäcke richtig reinigen – So geht's

      Wanderrucksäcke sind Outdoor-Helden, die einiges mitmachen müssen. Spätestens wenn der neu gekaufte Rucksack nach der ersten Tour verschmutzt ist, kommt die Frage auf: Wie kann ich meinen Wanderrucksack richtig reinigen?

      Tipps und Tricks zum Reinigen eines Wanderrucksacks

      Als erstes groben Schmutz wie Schlamm trocknen lassen und durch sanftes abklopfen entfernen. Spülen Sie den Rucksack anschließend in der Dusche oder Badewanne mit lauwarmen Wasser ab und entfernen Sie Verunreinigungen per Hand oder mit einer weichen Bürste.

      Bei grober Verschmutzung: Weichen Sie bei Bedarf den Wanderrucksack 30 Minuten in lauwarmem Wasser und einem PH-neutralen Reinigungsmittel ein. Reinigen Sie Reißverschlüsse mit einer feinen Bürste (z. B. Zahnbürste). Spülen Sie den Rucksack anschließend gründlich mit viel kaltem Wasser ab.

      Trocknen: Drücken Sie die Schaumstoffteile (z. B. Schulterpolster) gründlich aus und hängen Sie den Wanderrucksack in einem gut belüfteten Raum zum Trocknen auf.

      Wichtig! Wir raten dringend davon ab, einen Wanderrucksack oder Trekkingrucksack in der Waschmaschine zu reinigen. Durch die mechanische Belastung der Waschmaschine können beispielsweise Schnallen sehr leicht verschleißen. Noch schlimmer: Hochwertige Wanderrucksäcke haben eine wasserabweisende Beschichtung, die in der Waschmaschine beschädigt wird!

      Wanderrucksäcke für Damen

      In unserem Onlineshop finden Sie neben den Unisex-Modellen, die sich an beide Geschlechter richten auch Wanderrucksäcke, die mit dem Zusatz „Women“ gekennzeichnet sind.

      Diese speziellen Wanderrucksäcke für Frauen sind an die ergonomischen Besonderheiten des weiblichen Körpers angepasst:

      • Rückenlänge: Ist bei Wanderrucksäcken für Damen an die etwas geringere Körpergröße angepasst und kürzer als bei Herrenmodellen.
      • Schultergurte: Sitzen enger zusammen (verhindert abrutschen), sind etwas kürzer und meist stärker gepolstert.
      • Brustgurt: Sitzt etwas höher, sodass er oberhalb der Brust geschlossen werden kann.

      Vielleicht stellen Sie sich jetzt die Frage: „Kann ich als Frau auch einen Wanderrucksack ohne die Kennzeichnung „Woman“ Tragen?“ – Die Antwort lautet: Ja! Viele Wanderrucksäcke sind Unisex-Modelle und für beide Geschlechter gleichermaßen geeignet.

      Kaufen Sie Ihren neuen Wanderrucksack online zum besten Preis

      Ganz klar, gute Qualität hat ihren Preis. Unser Versprechen: Wir bieten Ihnen in unserem Onlineshop eine breite Auswahl an hochwertigen Wanderrucksäcken verschiedener Marken zum garantiert besten Preis* an! Kaufen Sie Ihren neuen Wanderrucksack bequem und versandkostenfrei* auf wardow.com.

      Entdecken Sie unser vielfältiges Premium-Sortiment:

      Nach oben