Geldbeutel

Taschen im Miniformat: Geldbeutel sind ein nicht zu unterschätzendes Accessoire für das perfekte Outfit. Kennen Sie das Gefühl? Sie haben sich neue Schuhe geleistet, einen teuren Mantel oder machen nach einem Friseurbesuch eine Shoppingtour und fühlen sich einfach attraktiv? Man sollte es nicht glauben, aber dieses wohlige Gefühl stellt sich schon mit einem kleinen Accessoire wie dem neuen Geldbeutel ein. Wer von Kopf bis Fuß perfekt gestylt sein will, sollte auch auf einen passenden Geldbeutel achten, denn nicht nur Taschen, sondern auch ein Geldbeutel können neidische oder spöttische Blicke auf sich ziehen. Es ist schon anders, wenn Sie zum Bezahlen eine sanft polierte, edel schimmernde Geldbörse aus Leder präsentieren können, statt zögernd Ihr altes, zerknittertes Portemonnaie herauszukramen. [mehr]

Es gibt keine Produkte, die dieser Auswahl entsprechen.

Geldbeutel

Sie haben die Wahl! Finden Sie bei wardow.com aus über 1000 Geldbeuteln den richtigen.

Mittlerweile gehört es zum guten Ton unter den Marken zu Taschen auch immer die passende Geldbörse mitanzubieten. Zudem gibt es zahlreiche auf Geldbeutel spezialisierte Marken wie Golden Head oder Braun Büffel, die neben All-Time-Klassikern jedes Jahr viele neue Modelle herausbringen. Ergebnis ist, dass die Auswahl riesengroß und beinahe unüberschaubar geworden ist. Folgende Tipps sollen ihnen dabei helfen, den richtigen Geldbeutel für sich zu finden. Überlegen Sie vorab, was Sie bisher in Ihrem Portemonnaie unterbringen, z. B. Münzen und Scheine, Kredit- und Servicekarten, Quittungen, Fotos der Familie, Ausweise, Schlüssel, SIM-Karte oder andere Fundstücke und Erinnerungen. Danach richtet sich die Größe und Ausstattung des neuen Geldbeutels. Aktuell bieten viele Labels wie Liebeskind Berlin, Abro, Gabs, Tommy Hilfiger, M Missoni oder Campomaggi XXL-Geldbörsen für Damen mit umlaufendem Reißverschluss an. Der Vorteil: wird der Reißverschluss geöffnet, hat man sofort den Überblick auf alle Fächer. Dementsprechend gibt es viele Herren-Geldbeutel mit je nach Bedarf mehr oder weniger Fächern. Um möglichst flexibel zu sein, gibt es auch bei Geldbörsen eine Reihe an Zubehör. Tragen Sie viel Scheingeld mit sich, empfiehlt sich ein Geldbeutel mit einer integrierten Geldklammer oder auch Dollarclip genannt. Tragen Sie hingegen viel Kleingeld mit sich, dann ist eine sogenannte Wiener Schachtel mit einem Faltverschluss eine gute Wahl. Für zusätzlichen Stauraum oder als Geheimfach dienen Modelle mit einem Reißverschlussfach auf der Rückseite. Manche Geldbeutel „verhalten“ sich sogar als echte Miniausgaben von Taschen. Mit einem abnehmbaren kurzen Tragegriff lassen sich diese Geldbörsen am Handgelenk oder sogar über der Schulter tragen. Schließlich gilt es noch über das Material zu entscheiden. Bevorzugtes Material ist und bleibt Leder. Kein Wunder, denn der Naturstoff ist auch bei Kleinlederwaren wie Geldbeuteln gut zu verarbeiten und gegenüber Kunststoffen meist langlebiger. Leder hat zudem die attraktive Eigenschaft, schöner zu werden, je länger man es benutzt. So berichten uns Kunden immer wieder von Leder-Geldbörsen, die sie nach 20 Jahren schweren Herzens ersetzen müssen.